Livestream am 1. Juni 2022

Unser Frankfurt, unsere Sprachen: Von Afrika lernen

In unserer globalisierten und diversen Gesellschaft sind Mehrsprachigkeit und Herkunftssprachen wichtige Ressourcen. Bei der Abendveranstaltung "Unser Frankfurt, unsere Sprachen: Von Afrika lernen" wollen wir gemeinsam ins Gespräch kommen  begleitet von Expert:innen und der Frage, wie Multilingualismus in Afrika als Modell für die Sprachförderpraxis in Deutschland dienen kann.

Die Veranstaltung findet am 1. Juni 2022, von 18:30 bis 21:30 Uhr statt. Den Livestream können Sie auf dieser Seite ab 19.00 Uhr ansehen. Weitere Hintergründe zum Thema und Infos zur Teilnahme vor Ort im stadtRAUMfrankfurt finden Sie hier.

Auf dem Podium und mit Ihnen im Gespräch sind:

  • Gifty Rosetta Amo Antwi aus einer mehrsprachigen deutsch-ghanaischen Familie, Mutter von drei Kindern und Geschäftsführerin von "Weltladen unterwegs"
     
  • Prof. Dr. Axel Fanego Palat vom Institut für Afrikanistik der Goethe-Universität Frankfurt (Einführendes Statement)
     
  • Prof. Dr. Rémi Armand Tchokothe, Literaturwissenschaftler am Institut für Afrikawissenschaften der Universität Wien (Einführendes Statement)
     
  • Dr. Anne Schumann Douosson aus einer mehrsprachigen deutsch-ivorischen Familie, Mutter von zwei Kindern und Projektmitarbeiterin an der Frankfurter Universitätsbibliothek J. C. Senckenberg
     
  • Moderation: Claudia Khalifa, AmkA

Demnächst auf dieser Seite live

Das ursprünglich für den 24. März 2022 geplante "Konzert & Gespräch: Der Beitrag der Sinti und Roma zur deutschen und europäischen Kulturgeschichte" musste leider verschoben werden. Den neuen Termin erfahren Sie rechtzeitig auf diesen Seiten sowie in unserem Newsletter.

Das könnte Sie auch interessieren