Video der Ehrung im Frankfurter Römer vom 10. Dezember 2020

Frankfurter Integrationspreis 2020 & Anti-Rassismus-Preis

Verleihung Frankfurter Integrationspreis 2020

Mit der Integrationspreis-Verleihung 2020 hat die Stadt Frankfurt gleich in mehrfacher Hinsicht Neuland betreten. Erstmals gab es keine so genannten lobenden Erwähnungen mehr, sondern nur noch mit Geld dotierte Integrationspreise und einen neuen Anti-Rassismus-Preis. Hier können Sie sich die Ehrung noch einmal im Video ansehen.

Aufgrund der Kontaktbeschränkungen fand die Ehrung im Dezember 2020 nicht wie gewohnt mit einem Festakt, sondern in einem kleinen, feierlichen Rahmen im Kaisersaal des Frankfurter Römers statt. 2021 wurde der Integrationspreis pandemiebedingt nicht vergeben.

Ein Novum war 2021 der Anti-Rassismus-Preis, der erstmalig vergeben wurde. Der Preis ist eine Maßnahme des Aktionsplans gegen Rassismus und Rechtsextremismus. Projekte, die dem Ziel dienen, rassistische Diskriminierung und weiße Machtstrukturen gezielt sichtbar zu machen und abzubauen, bekommen von diesem Jahr an den Anti-Rassismus-Preis der Stadt Frankfurt.

Die Preisträger 2020 sind die Bildungsstätte Anne Frank, die Huayin Chinesische Sprachenschule Frankfurt am Main, der Verein infrau und die Junge Akademie Frankfurt. Die Initiative "Frankfurt Postkolonial" wurde für Antirassismus-Arbeit gewürdigt. Sie erhalten alle jeweils ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro.

Mitmachen & Vorschlag einreichen

Sie möchten einen Verein, eine Initiative oder Einzelperson für den Integrationspreis 2022 vorschlagen? Alle Infos zur Einreichung Ihres Vorschlags finden Sie in Kürze hier.