Sozialberatung (nicht nur) für Migrantinnen und Migranten

Vernetzungstreffen mit Infomarkt

© picture alliance / dieKLEINERT.de

In Frankfurt gibt es viele soziale Beratungs- und Unterstützungsangebote – für jede Lebenslage ist etwas dabei. Am Dienstag, 28.05.2019 findet in der Zeit von 16:30 - 19:30 Uhr ein Infomarkt statt, auf dem sich zahlreiche dieser Projekte vorstellen. Dort treffen sich Ehren- und Hauptamtliche, tauschen sich aus und haben die Chance, neue Kontakte zu knüpfen. Ort der Veranstaltung ist das Haus am Dom, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main.

Dieses Jahr mit dabei:

  • Ehrenamt und Stiftungen Stadt Frankfurt
  • KUSS41
  • AmkA.Info
  • Beramí Anerkennungsberatung
  • Der Laden
  • Babylotsen
  • ASB Lehrerkooperative, Lese- und Schreibservice
  • Pflegebegleiter
  • FRAP Agentur
  • VbFF e.V.
  • KONE e.V.
  • Leitstelle Älterwerden Stadt Frankfurt
  • ZAN e.V.
  • Caritas Präventive Altenhilfe
  • DeJaK Deutsch-Japanischer Verein für kultursensible Pflege
  • GFFB

Zielgruppe der kostenfreien Veranstaltung aus der Reihe "Sozialberatung (nicht nur) für Migrantinnen und Migranten" sind alle ehrenamtlich Tätigen, insbesondere Vertreter_innen aus Migrantenorganisationen und muttersprachlichen Gemeinden. Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Durch das Treffen führen Gabrielle Zanier vom Caritasverband Frankfurt am Main, Nina Herber vom Amt für Multikulturelle Angelegenheiten sowie Dr. Markus Breuer von der Kath. Erwachsenenbildung Frankfurt.

Die Veranstaltung ist eines von insgesamt vier Angeboten zu den Themen:

Alle Veranstaltungen dieser Reihe sind kostenlos und können ohne vorherige Voranmeldung auch einzeln besucht werden. Sie werden gemeinsam organisiert durch die Katholische Erwachsenenbildung, den Caritasverband Frankfurt e.V. und das Amt für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt am Main.

Kontakt

Amt für multikulturelle Angelegenheiten – Nina Herber
Tel.: (069) 212-41515

Das könnte Sie auch interessieren