Ihab Yassin

"Respekt ist alles!"

Ihab Yassin (© Stadt Frankfurt am Main)

Ihab Yassin studiert Soziale Arbeit und ist Parkour-Athlet. Bei seinem Sport werden Hindernisse wie Mauern, Treppen oder Geländer nur mit den Fähigkeiten des eigenen Körpers überwunden. Der 26-Jährige gibt dazu auch Kurse für Kinder und Jugendliche.

Warum ich bei dem Fachtag dabei bin

"Wer eine Migrationserfahrung und eine Behinderung hat, wird oft doppelt diskriminiert. Viele Menschen wissen das nicht – und deswegen möchte ich dafür sensibilisieren. Wenn ich erläutere, welchen Herausforderungen Menschen mit Behinderung im Alltag begegnen, entsteht oft ein respektvolles Verständnis. Das bemerke ich gerade bei den Kindern und Jugendlichen, denen ich meinen Sport Parkour beibringe.

Auf die Veranstaltung freue ich mich, weil sich hier Menschen mit und ohne Behinderung treffen. Das öffnet neue Perspektiven für den Umgang miteinander."