stadtRAUMfrankfurt

Platz für neue Ideen: Veranstaltungen. Kontakte. Möglichkeiten.

Petra Lölkes (gjb), Dr. Armin von Ungern-Sternberg (AmkA), Integrations-Dezernentin Sylvia Weber, Thomas Usleber (KAV) vor dem stadtRAUMfrankfurt nahe der Galluswarte (© Stefanie Kösling)

Mitten in Frankfurt entsteht etwas Neues. Der stadtRAUMfrankfurt ist ein interkulturelles Kompetenzzentrum. In ihm arbeiten städtische Ämter und Organisationen Tür an Tür mit Gemeinschaftsbüros und offenen Räumen für die Zivilgesellschaft. Hier finden Sie künftig Kontakte zu Kulturvereinen, Stadtteilgruppen, Dachverbänden, Kunst- und Filmprojekten, aus der Umweltpädagogik und der politischen Bildung.

Auf acht Geschossen und in einem kreativen Keller bietet der stadtRAUMfrankfurt neue Räume für Treffen, Begegnungen, Workshops, Diskussionsrunden, Infomärkte und noch mehr. In unserem Programmheft finden Sie einen Überblick über die Veranstaltungen in den nächsten drei Monaten. Vieles ist noch ein Anfang. Aber es geht los.

Im stadtRAUMfrankfurt spiegelt sich die Stadt. Ein großes Glasfoyer macht jetzt schon klar: Dieser Ort ist offen für alle Menschen, unabhängig von Herkunft, Alter, Geschlecht, sozialem Status, religiöser und sexueller Orientierung.

Ein Haus voller Menschen: Informationen. Orientierung. Kooperationen.

Der stadtRAUMfrankfurt ist mehr als ein Bürogebäude und mehr als ein Kulturzentrum. Er ist kein bloßes Veranstaltungshaus und keine Akademie – sondern ein neuer Ort des Miteinanders. Er führt die gute Frankfurter Tradition von Bürgerhäusern und Bildungsvereinen fort in den Alltag unserer multikulturellen Stadtgesellschaft.

Schon jetzt finden Sie im stadtRAUMfrankfurt die Berufsorientierung der Gesellschaft für Jugendbeschäftigung e.V. (gjb) und die Geschäftsstelle der Kommunalen Ausländer_innenvertretung. Und natürlich das Amt für multikulturelle Angelegenheiten (AmkA) mit seinen Mitarbeiter_innen für alle Fragen rund um Integration, Migration und Antidiskriminierung.

Das AmkA hat auch die Organisation des stadtRAUMfrankfurt übernommen. Als nächstes einziehen wird ein neuer Fachbereich der Volkshochschule.