Empfehlungen für genderneutrale Sprache

Neutral formulieren

Am einfachsten ist es, neutrale Formulierungen zu finden. Die deutsche Sprache ist voller Alltagsworte, die sich direkt anbieten (Eltern, Geschwister, Fachleute). Manchmal können Adjektive dabei helfen, eine neutrale Formulierung zu finden, die sofort verständlich ist und alle Menschen gleichermaßen anspricht (rollstuhlgeeigneter Zugang, amtsärztliches Attest).

Neutrale Begriffe und Formulierungen sind einfach möglich durch:

Allgemeine Bezeichnungen
1

Berufliche Funktionen
Beispiel

Gruppenbezeichnungen
Beispiel

Plural
Beispiel

Pronomen
Beispiel

Partizipien
Beispiel

Adjektive
Beispiel

Umschreibungen
Beispiel

Wer-Formulierungen
Beispiel

Direkte Anrede in Formularen
Beispiel

In Stellenanzeigen
Beispiel

 

Zurück zur Übersicht Empfehlungen für den Alltag

Infoblatt "Genderneutrale Sprache"

Das Infoblatt zum Thema können Sie hier als PDF herunterladen.