Die Stadt Frankfurt informiert

Corona-Virus: Was Sie wissen müssen

Wie gestaltet sich die aktuelle Lage? Was ist zu tun, wenn Sie den Verdacht haben, infiziert zu sein?

Wichtige Telefonnummern

  • Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117
  • Hotline des Landes Hessen für Fragen zum Corona-Virus: 0800 5554666

Melden Sie sich bei der Hotline, wenn bei Ihnen oder einem Familienmitglied der dringende Verdacht auf eine Virus-Infektion besteht.

Beachten Sie: Über die Hotline können keine Testergebnisse abgefragt werden. Ihr Arzt/Ihre Ärztin benachrichtigt Sie bei einem positiven Test.

Ämter der Stadt Frankfurt
 

Gesundheitsschutz geht vor. Deshalb ist das öffentliche Leben in Frankfurt weitgehend eingeschränkt. Der beste Schutz für sich und andere ist, Kontakte zu anderen Menschen zu vermeiden.

Die städtischen Ämter haben daher nur noch für dringende Fälle geöffnet. Sie sind über Telefon und E-Mail zu erreichen. Den Kontakt finden Sie unter: https://frankfurt.de/service-und-rathaus/verwaltung/aemter-und-institutionen

Ebenfalls geschlossen sind Spielplätze, Schwimmbäder, Sportplätze, der Hafenpark an der EZB und Museen.

S-Bahnen, U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse fahren seltener. Bitte informieren Sie sich auf der Internetseite des RMV: www.rmv.de

Weitere Informationen

In mehreren Sprachen: Aktuelle Informationen der Beauftragen der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

 

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration informiert zum Corona-Virus:

Infos auf Amharisch als PDF

Infos auf Arabisch als PDF

Infos auf Bulgarisch als PDF

Infos auf Dari als PDF

Infos auf Deutsch als PDF

Infos auf Englisch als PDF

Infos auf Französisch als PDF

Infos auf Kurdisch als PDF

Infos auf Polnisch als PDF

Infos auf Rumänisch als PDF

Infos auf Russisch als PDF

Infos auf Somali als PDF

Infos auf Tigrinya als PDF

Infos auf Türkisch als PDF

Downloads

Weiterführende Links